Klaus vom Bruch
1952
geboren in Köln
1975-76
California Institute of the Arts, Valencia, Kalifornien
1992 - 1998
Professur für Medienkunst, Hochschule für Gestaltung, Karlsruhe
1999
Professur für Medienkunst, Akademie der Bildenden Künste, München
2000
Gastprofessur Columbia University, New York

Einzelausstellungen:
1978
Galerie Philomene Magers, Bonn
1983
Skulpturenmuseum, Marl
Galerie Philomene Magers, Bonn
1985
Neue Gesellschaft für bildende Kunst, Berlin (Katalog)
Museum van Hedendaagse Kunst, Gent (Katalog)
1986
Galerie Schneider, Konstanz
Galerie Daniel Buchholz, Köln
1988
St. Petri Kirche, Lübeck
Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach (Katalog)
1989
Moderna Museet, Stockholm (Katalog)
Kiruna Stadshus, Kiruna
1990
Malmö Konsthall, Malmö (Katalog)
Galerie Nordanstad & Skarstedt, Stockholm
Kestner Gesellschaft, Hannover (Katalog)
Weisses Haus ,Hamburg
1991
"Brattain& Bardeen",
Galerie Daniel Buchholz, Köln
Institute of Contemporary Arts, London
Galerie Eigen & Art, Leipzig
1992
"Jam Jam der nächste Schritt", Galerie Sima, Nürnberg
"Klappluftschraube mit Spinner", Galerie Dacic, Tübingen
1993
Galerie DesirÈ Feuerle, Köln
Jam-Jam-Projekt" Kölnischer Kunstverein (Katalog)
1994
Galerie Eigen & Art, Berlin &Leipzig
1995
"On War & Peace & Art - Recent Works", World Wide Video Center, den Haag
"ca.8.Mai 1945" Artillerie, Köln
"SÈraphin", Installationsversion Trinitatiskirche, Köln
"Artaud spricht vor den Soldaten", Bundeskunst- und Ausstellungshalle der BRD, Bonn
1996
"Zwei, drei neue Arbeiten", Galerie Dörrie & Priess, Hamburg
"Medeia Projektor im mythologischen Raum", Installation zu " Medeia" von Edith Clever, Schaubühne, Berlin (Programmheft)
"Kleine und grosse Dinge", Galerie Feuerle
"Kino", Kunstraum, Wuppertal
1997
"Der Augenzeuge", Diözesanmuseum, Köln (Booklet mit Interview)
"Berlin-Projekt" mit Thomas Struth, Galerie Max Hetzler, Berlin
"Cuba, Cuba, Cuba" Installation zu "Havanna Projekt", Kestner Gesellschaft, Hannover (Künstlerbuch mit Sassa Trülzsch)
1998
"Kino. Der Projektionsraum" Galerie Dörrie & Priess, Hamburg
"Berlin-Projekt" mit Thomas Struth, Kunstmuseum Luzern (Katalog)
"Loops" Galerie Max Hetzler, Berlin
"Finished & Unfinished Tapes", Galerie Schipper & Krome, Berlin
1999
"Young & Cool & Sexy" Installation, Hering Raum, Willich

"Berlin-Projekt" mit Thomas Struth, Kunstverein Hamburg
2000
"It's A Man's World" mit Laura Cottingham und Leslie Singer, Galerie Nächst St. Stephan, Wien

Gruppenausstellungen:
1974 Studio Oppenheim, Köln
1980 XI Biennale de Paris , MusÈe d'Art Moderne de la Ville de Paris
1981 Art Allemagne Aujourd'hui , ARC, Paris
1982 XII Biennale de Paris, MusÈe d'Art Moderne de la Ville de Paris
1983 Videokunst in Deutschland 1963-82 , Kölnischer Kunstverein, Köln
Städtische Galerie im Lenbachhaus, München Badischer Kunstverein, Karlsruhe
1984
"Biennale di Venezia ", Internationaler Pavillon, Venedig
"von hier aus", Messegelände, Düsseldorf
1985
"Rheingold", Palazzo della Promotrice delle Belle Arti, Turin
"Talking Back to the Media", Time Based Arts, Amsterdam
1986
"Dorothea von Stetten - Kunstpreis", Städtisches Kunstmuseum, Bonn
"A Distanced View", The New Museum of Contemporary Art, New York
1987
"1st International Tv & Video Festival", Spiral Building, Tokyo
"documenta 8" , Museum Fridericianum, Kassel "U-media", Folkets Hus, Umea
"Implosion" Moderna Museet, Stockholm
"The Arts for Television", Stedelijk Museum, Amsterdam; ICA, Boston
1988
"Videoart", Galleri F 15, Moss Norwegen
"The Impossible Self", Winnipeg Art Gallery -Vancouver Art Gallery
"Video en Beeldende Kunst", Aorta, Amsterdam
"Festival des arts electroniques", Rennes
"Video Marathon II", Pumpehuset, Kobenhavn
"Spazi 88", Museo d`Arte Contemporanea, Prato, Italien
"Video Set", Centro Videoarte, Palazzo dei Diamanti, Ferrara
1989
"Video - Skulptur" , DuMont Kunsthalle, Köln - Kongresshalle, Berlin; Kunsthaus, Zürich
"Art from Cologne", Tate Gallery, Liverpool
"Karl Schmidt - Rottluff Stipendium", Städtische Kunsthalle, Düsseldorf
"2nd International TV & Video Festival" , Spiral Building, Tokyo
"Viewpoints - Blickpunkte", MusÈe d'Art Contemporain, Montreal
1990
"PASTFUTURETENSE",Winnipeg Art Gallery - Vancouver Art Gallery, Canada

"Takeover II" Fabian Carlsson Gallery, London
1991
"Umwandlungen" Nationalmuseum für Zeitgenössische Kunst, Seoul, Korea
"Multimediale II ",Opel-Gelände, Karlsruhe
"Devices" Galerie Josh Baer, New York
"Zone D", Leipziger Galerie für moderne Kunst
1992
Galerie Eigen & Art, Berlin
1994
"Karl Schmidt-Rottluff Stipendium", Kunsthalle Düsseldorf
Frankfurt Feste, Videoprojektion zu W. Rihms Musiktheater "SÈraphin".
"Minima Media" Medienbiennale Leipzig e.V., Leipzig.
1995
"R.A.M." Kunstfonds, Bonn, Museum Weserburg, Bremen
"Phantasma und Phantome" Gestalten des Unheimlichen in Kunst & Psychoanalyse. Offenes Kulturhaus, Linz.
"Illusion - Emotion -Realität" 100 Jahre Kino, Kunsthaus Zürich.
1996
3. Biennale de Lyon", Lyon.
"Projekt 8", Total Museum of Contemporary Art, Seoul
"Concealed/Revealed", Site Santa Fe, NM
"SÈraphin Spuren", Videoprojektion zu Wolfgang Rihms Musiktheater, Moskau, St.Petersburg.
1997
"Standort Deutschland" Museum Schloœ Morsbroich, Leverkusen
"Deutschlandbilder", Martin-Gropius-Bau, Berlin
1998
"Fast Forward", Kunstverein Hamburg
1999
"Serien und Konzepte" Museum Ludwig, Köln
"Moving Images". Galerie für zeitgenössische Kunst, Leipzig
"Das XX. Jahrhundert. Ein Jahrhundert Kunst in Deutschland", Nationalgalerie, Berlin 1999
"Seeing Time: Selections from the Kramlich Collection of Media Art" Museum Of Modern Art, San Francisco
"Zeitwenden" Rückblick und Ausblick, Kunstmuseum Bonn 2000
"Electric Images", Video Kunst 1965 bis 2000, Städtische Galerie Villa Merkel, Esslingen
"Zeitwenden", Rückblick und Ausblick, Künstlerhaus Wien
"Seeing Time: Selections from the Kramlich Collection of Media Art", Museum für Moderne Kunst, ZKM, Karlsruhe
"Das Gedächtnis der Kunst- Geschichte und Erinnerung in der Kunst der Gegenwart" , Schirn Kunsthalle, Frankfurt

Bibliografie:
Ahrens, Carsten: "Ich sehe - mit und ohne Video", Klaus vom Bruch - Video Installationen, Katalog, Kestner Gesellschaft, Hannover 1990
-"Alles Gute kommt von oben", Katalog "Umwandlungen"Nationalmuseum Seoul, Korea 1991 Bergstrom Roger, Ferguson, Bruce; Nieckels, Monica. Klaus vom Bruch: Surface to Surface, Katalog, Moderna Museet, Stockholm
1989
Bömmels, Peter und Jutta Koether "Klaus vom Bruch im Interview" SPEX, Köln 1984
Daniels, Dieter: -"Exkurs über die Möglichkeit einer politischen Funktion der Kunst und einer künstlerischen Bestimmung der Medien.
-"Klaus vom Bruch - Video - Installationen, Kestner Gesellschaft, Hannover 1990
-"Karl-Schmidt-Rottluff-Stipendium", Katalog Städtische Kunsthalle, Düsseldorf 1989.
-Und ewig lockt die Lokomotive", Klaus vom Bruch, Künstler- Kritisches Lexikon der Gegenwartskunst, Ausgabe 14, WB Verlag, München, 1991
Denk, Andreas: "Klaus vom Bruch. Das Jam-Jam Projekt". In: Kunstforum International, Bd. 122, S. 430 f., 1993
Dercon, Chris: "The Collages of vom Bruch - The flights of Klaus and Paul" , Video by Artists 2, Art Metropole, Toronto 1986.
Domesle, Andrea und Jäger, Joachim: "Get Wired!" in: Das XX. Jahrhundert. Ein Jahrhundert Kunst in Deutschland, Nationalgalerie, Berlin 1999
Elben, Georg: "Flugzeug und Ozonloch. Klaus vom Bruchs neue Arbeiten" in: Hamburg in: neue bildende Kunst, 2/96, S. 84 f
Ericsson, Lars: "Surface to Surface", Artforum, New York, Jan. 1990
Fargier, Jean-Paul: Ou va la vidÈo ?", Cahiers du Cinema, Hors Serie 14, Paris 1986
Fechner Smarsly, Thomas: "Vom Rohen und vom Gekochten". In: neue Bildende Kunst, 2/93, S. 15-18.
Ferguson, Bruce: -Klaus vom Bruch: Do not paint this screen", C Magazine, Toronto, March, 1990 - mit Sandy Nairne: "The Impossible Self , The Impossible Self, Winnipeg Art Gallery, Winnipeg,1988
Gassert, Siegmar: "Klaus vom Bruchs Radarregal", in "Multimediale II", Katalog Zentrum für Kunst und Medien, Karlsruhe, 1991
-Vom Rohen und vom Gekochten" in: Klaus vom Bruch - Jam -Jam Projekt", Katalog Kölnischer Kunstverein, Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln 1993
Herzogenrath, Wulf und vom Bruch, Klaus: "Videokunst in Deutschland: 1963 - 1982", Verlag Gerd Hatje, Stuttgart, 1982
-"Klaus vom Bruch", Kunstforum, Jan/Feb. 1985
-"Video - Skulptur", Katalog, DuMont Verlag, Köln 1989
Iles, Chrissie: "Berlin-Project" in: "Seeing Time" Selections from the Pamela and Richard Kramlich Collection of Media Art, Museum of Modern Art, San Francisco, 1999
Kraus, Stefan: "Wie eine kleine Batterie" Gespräch mit Klaus vom Bruch, Booklet Diözesanmuseum, Köln 1996
Ulrich Loock "Thomas Struth und Klaus vom Bruch - Fotographie und Video" Katalog Kunstmuseum, Luzern 1998
Malsch, Friedemann: "Ein Gespräch zwischen K.v.B & F.M."Künstler- Kritisches Lexikon der Gegenwartskunst, Ausgabe 14, WB Verlag, München, 1991
-Klaus vom Bruch "Jam-Jam-Projekt",Katalog Kölnischer Kunstverein, Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln 1993
Messler, Norbert: "Klaus vom Bruch". In: Artforum, April 1993, S. 108.
Niepel, David: "Analysis situ" Katalog "Klaus vom Bruch: Radarraum", Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach, 1988
-Art from Cologne, Tate Gallery, Liverpool 1989.
-Spazi 88 , Museo Contemporanea, Prato 1988.
Nierhoff, Wout: "Klaus vom Bruch. On, war & peace & art." in: Kunstforum International, Bd. 131, August/Oktober 1995, S. 437 f
Petzinger, Renate: "Klaus vom Bruch" in: Ausst. Kat. "RAM. Realität. Anspruch. Medium." Karlsruhe, Bonn, Bremen, Altenburg 1995, Wiesbaden 1995/96. Bonn 1995, S. 78
Puvogel, Renate: "Klaus vom Bruch". In: Artis, April 1993, S. 26 - 31 "Klaus vom Bruch" in: Ausst. Kat. "Projekt 8". TOTAL Museum of Contemporary Art, Seoul 1996, S. 44-49
Riley, Bob: The Arts for Television, Stedelijk Museum, Amsterdam 1987.
Shah, Anita: "Das Spiel mit Groteske und Ironie" In: ""Der Elektronische Raum" 15 Positionen zur Medienkunst, Cantz Vlg., Ostfildern,1998
-"Die Unerbittlichkeit der Wiederholung. Artaud spricht vor den Soldaten: Klaus vom Bruchs Videoinstallationen in Bonn." Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17. Oktober 1995, Nr. 241, S. 43.
Smolik, Noemi: Klaus vom Bruch / Marcel Odenbach: "Im Tangoschritt zum Aderlass", Neue Gesellschaft für bildende Kunst, Berlin 1985
-"Klaus vom Bruch" documenta 8, Fridericianum, Kassel,1987
-"Tahiti Fragmente", Wolkenkratzer Art Journal No.4, Frankfurt,1984 Stemmler, Dierk: Katalog Klaus vom Bruch : Radarraum, Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach,1988
Stoeber, Michael: "Zurück in die Zukunft: Zu den Video-Bändern von Klaus vom Bruch." Katalog -"Klaus vom Bruch: Video Installationen", Kestner Gesellschaft, Hannover 1990
-"Zeitwenden" Rückblick und Ausblick, Kunstmuseum Bonn
Streckel, Dagmar: "Klaus vom Bruch" in: Friedemann Malsch/Dagmar Streckel, "Musik-Videos. Entwicklung und Bedeutung." Die Sammlung der Videobänder des Kunsthauses Zürich. Ostfildern-Ruit,1996, S. 78/79
Trülzsch, Sassa: "Klaus vom Bruchs Videoprojektion zu Wolfgang Rihms SÈraphin Spuren", in: Schlag Art 13, Programmheft, Karlsruhe 1996